Olga-Kindergarten

 

Die OLGA  - Tageseinrichtung der evangelischen Kirchengemeinde Nellingen

Kinder und Familien haben seit vielen Jahren einen hohen Stellenwert in der Gemeindearbeit der evangelischen Kirchengemeinde Nellingen.
Bereits seit 1936 ist sie in der Olgastr. 5 engagiert.
Sie bringt damit ihr zukunftsorientiertes, gesellschaftliches Bewusstsein zum Ausdruck und stellt sich ihrem diakonisch - missionarischen  und  religionspädagogischen Auftrag.

Eckpunkte

  • Bildung und Betreuung von Kindern im Alter von 1 Jahr bis Schuleintritt
  • Offenes Raumkonzept
  • Lage: zentral in Nellingen. Unmittelbar in Stadtbahnnähe, Geschäften und Arzt-/Logopädiepraxen
  • Ein 2010 errichteter Neubau  mit naturnahem, sinnes- und bewegungsreichem Garten.
  • Ein Haus, das mit seiner Außenansicht  nicht sofort als Tageseinrichtung für Kinder erkennbar ist
  • Verschiedene Buchungsmodule in der Gesamtöffnungszeit von 7-17 Uhr
  • Tägliches Mittagstischangebot in allen Buchungsmodulen. Flexibel wöchentlich buchbar Mittagstisch in zwei Essensgruppen und Ruheinseln/Schlafraum.
  • Flexible Abhol- und Bringzeiten
  • Qualifizierte Fachkräfte. Ressourcenorientierter Einsatz, Anspruch auf Weiterbildung und Freiraum zur Vorbereitung  der pädagogischen Arbeit sind Grundlagen unserer personalen Qualität


Kontakt:

DIE OLGA
Olgastr. 5
73760 Ostfidern- Nellingen

Tel.:     0711 - 34 33 55
E-Mail: olga-kiga.nellingen@evkifil.de

Träger und Vorsitz Kindergartenausschuss:
Herr  Pfarrer Winkler
Leitung der Einrichtung: Frau Paukert
Bürozeiten Mo + Di  8.00 -11.00 Uhr,  Fr 9.00-12.00 Uhr.
Stellvertretende Leitung: Frau Weiß

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag  07.00-17.00 Uhr

Bringzeit:
Vormittags   07.00 - 09.00 Uhr und 10.30 - 11.30 Uhr
Nachmittags 14.00 - 15.00 Uhr
                      

Anmeldung

Anmeldungen nehmen die Eltern oder Sorgeberechtigten unter dem Vormerksystem der Stadt Ostfildern (www.ostfildern.de/kinderbetreuung) vor.

Um die Olga kennenzulernen, bietet die Einrichtung Informationstermine für den Krippen,- und Kindergartenbereich an. Bitte erfragen sie die Infotermine per mail, telefonisch oder im Begrüßungsdienst (8-9 Uhr im Eingangsbereich) der Einrichtung. Die Einrichtung freut sich über Ihr Interesse und ihre verbindliche Anmeldung zum Infotermin.

An den Infoterminen der Einrichtung erhalten die Eltern Einblick in das Profil der Einrichtung. Die pädagogische Konzeption wird vorgestellt und die Räume können besichtigt werden.

Es ist ausreichend Zeit einen Eindruck von der Einrichtung zu gewinnen und Fragen der Eltern zu beantworten.

Pädagogisches Profil

  • Die Krippengruppe mit 10 Kindern im Alter von 1-3 Jahren ist als Nestgruppe, mit impulsgebender Pädagogik, gemeinschaftlichem Erleben mit den Kindergartenkindern und fließendem Übergang in den Kindergartenbereich konzipiert.

  • Im Kindergartenbereich sind bis zu 47 Kinder im Alter von 2-6 Jahren in zwei Bezugsgruppen im offenen Konzept miteinander verbunden.
  • Auf der Grundlage des Bildungs-und Orientierungsplans finden die Kinder in den Bildungsräumen der Einrichtung Anregung und Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Themenbereichen und Entwicklungsfeldern.
  • Die Kinder erleben Christsein im Alltag. Evangelisches Glaubenswissen  und die Gestaltung besonderer Zeiten ermöglichen Zugang zum Glauben und Werteorientierung.
  • Umsetzung von Selbstbildungs- und Bildungsprozessen der Kinder in Freiräumen und gestalteten Angeboten und Projekten.
  • Tages- und Wochenablauf  mit verlässlichen  Impulsen, Rhythmen und Ritualen verleiht den Kindern Sicherheit und lässt das Kind selbstverantwortlich handeln.
  • Kleingruppenarbeit in verschiedenen Gruppen, Angeboten und Projekten.
  • Das Kind steht in Beziehung zu den ihm verbundenen Erwachsenen. Wertschätzung und Vorbild sind die Zauberworte, die dieses Verhältnis charakterisieren.
  • Bildungs- und Entwicklungsdokumentation nach Leuven und Ravensburger Modell, 1-3-jährige nach Beobachtungsskala zu Entwicklungs-, Bildungs- und Lernprozessen.
  • Portfolio Dokumentation "Das bist Du".
  • Erziehungspartnerschaft mit Eltern. Eltern sind herzlich willkommen.
  • Kommunikation und Transparenz auf vielen Ebenen.
  • Projekte mit Ehrenamtlichen.

 

Stellen

Pädagogisches Team
Wir besetzen Stellen nach dem Fachkräftekatalog in Voll- und Teilzeit.
Sie möchten gerne Vertretung im pädagogischen Bereich leisten? Gerne können Sie zum Kennenlernen in unserer Einrichtung hospitieren.
Im hauswirtschaftlichen Bereich besetzen wir Stellen, im Bereich der Küche, Raumpflege und Hausmeister.
Sie möchten gerne Vertretungsdienste leisten?
Bitte melden Sie sich in der Einrichtung.
Ansprechpartnerin Frau Paukert


Praktikum
Wir geben Praktikanten in unserem Haus im Rahmen ihrer Schul-  und Berufsausbildung die Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu sammeln.
Eine fachliche und wertschätzende Anleitung ist Grundlage zur Erreichung der Ziele des Praktikums.
Ansprechpartnerin  Frau Fischle.


FsJ
Ein Jahr zur Orientierung und  zum sammeln von Erfahrungen in einem sozialen Arbeitsfeld.
Die Stelle ist jährlich auf 01. September neu zu besetzen.
Ansprechpartnerin Frau Springsguth.


PIA - Ausbildungsstelle
Mit dem Ziel, neue Bewerbergruppen für die Ausbildung zur ErzieherIn zu gewinnen, hat das Kultusministerium zum Schuljahr 2012/13 einen neuen Ausbildungsgang konzipiert.
Die PIA- Stelle ist zum 01.09.2017 neu zu besetzen.
Ansprechpartnerin Frau Paukert.

 

Gebühren

Es gelten die jeweiligen Gebührentabellen für Krippen- und Kindergartenangebote der Stadt Ostfildern.

Die aktuellen Gebühren für die Kindergärten finden Sie unter Gebührentabelle Krippen- u. Kindergartenangebote ab 1.3.2017 (41 KB/pdf).

 

Downloads  teilweise in Arbeit
      Konzeptions - ABC - Kindergarten (in Arbeit)
      Konzeption 1-3-jährige (in Arbeit)

      Arbeitgebernachweis.pdf
   

Schließtage 2018



Weihnachten entgegen

"Weihnachten entgegen gehen" (lila)

 

"Guter Start - Weihnachten entgegen gehen" (schwarz)

 

Gestaltung der Weihnachtserzählung in der Tageseinrichtung "Die Olga" in vier Abschnitten anhand der "Ganzheitlich-sinnorientierten Pädagogik" nach Franz Kett.

Wir haben uns mit den Themen Erde-Ähre-Stroh-Tiere-Stall in verschiedenen Impulsen befasst.

 

Im abschließenden Guten Start Treffen haben wir gemeinsam einen großen Stern um das Bild gelegt. Er erstrahlte hell, als das Jesus Kind geboren ist.

Die drei goldene Kugeln

"Guter Start - Nikolauslegende"
Myra heißt unsere Stadt, eine alte Stadt am Meer. In einem Haus lebt Antonio mit seiner Familie. Er hat drei Töchter. Antonio liebt seine Familie. Er sorgt für sie. Da geschieht es, dass Antonio krank wird und nicht mehr für seine Familie sorgen kann Es herrscht große Not in dem Haus. Bischof Nikolaus geht nachts durch die Straßen der Stadt. Er geht zu den Bedürftigen in der Stadt und hilft. Als er an Antonios Haus vorbeikommt, weiß er, er kann hier nicht vorübergehen. Er legt drei goldene Kugeln vor die Tür.

Der barmherzige Samariter

"Guter Start - Der barmherzige Samariter"
Es wird jemand überfallen. Der Verletzte liegt auf dem Boden. Zwei Menschen gehen daran vorbei und helfen nicht. Ein Fremder kommt des Weges und hilft. Er versorgt die Wunden und bringt ihn in ein Gasthaus. Er bittet den Wirt den Verletzten zu pflegen und gibt ihm dafür Geld.

Lutherjahr

"Guter Start - Lutherjahr"

Wir lernen Martin Luther kennen.
Er sagte: Der Name des Herrn ist eine feste Burg.

Das verlorene Schaf

"Guter Start - Das verlorene Schaf"

Ein Mann hat viele Schafe. Hört zu, was passiert:
Ein Schaf hat sich verlaufen. Der Mann sucht es auf den Bergen. Er sucht es überall. Er gibt nicht auf.
Als er es endlich findet, bringt er es zurück in den Stall.