Herzlich willkommen in der Evangelischen Kirchengemeinde Ostfildern-Nellingen!

Mit der Jahreslosung 2018 grüßen wir Sie im Neuen Jahr
und wünschen Ihnen Gottes Segen auf all Ihren Wegen!

 

Wasser ist ein Geschenk Gottes.
Das ist die klare Botschaft der Bibel. 
Gehen wir damit behutsam um!

GrafiK:GEP

 

Wochenüberblick vom 18. Oktober bis zum 25. Oktober 2018

GottesdienstSonntag, 21. Oktober 10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufen von Lara Hermann und Madeleine Mutz und der Konfirmation von Pascal Mähner. Pfarrer Hans-Ulrich Winkler gestaltet den Gottesdienst zum Thema „Sucht der Stadt Bestes“ (Jeremia 29,7), mit musikalischer Begleitung durch den...

mehr

Wochenüberblick vom 11. Oktober bis 18. Oktober 2018

GottesdienstSonntag, 14. Oktober 10.00 Uhr Gottesdienst mit Diakonin Rita Clemens zum Thema „Wunder gescheh`n…?“ in der St. Blasius-Kirche. Das Opfer des Gottesdienstes ist für die Diakonie in der Landeskirche bestimmt. Falls Sie einen Fahrdienst benötigen, rufen Sie gerne bei Herrn Bretschneider...

mehr

Gottesdienste im Oktober 2018

ChurchNight 2018

Gaben zum Erntedankgottesdienst am 7. Oktober 2018

Alle Erntedank-Gaben

Fruchtsäule

 Mesnerin Annette Liedle hat mit Helfern, neben dem Arrangement der Erntedank-Gaben wieder eine beeindruckende Fruchtsäule zum diesjährigen Erntedank-Gottesdienst geschmückt.

Die Gaben werden an den Tafelladen verteilt. Den Spendern und Spenderinnen sei herzlich gedankt.

Aufnahmen Joachim Liedle

Kirchliche Partnerschaft Nellingen – Herpf. Alte Freundschaft wieder aufgefrischt.

Barockorgel in St. Johannis

Am 30. September 2018 fuhr eine Reisegruppe der Ev. Kirchengemeinde und des Kirchenchores Nellingen zur thüringischen Partnergemeinde nach Herpf, heute ein Ortsteil von Meiningen. 788 wird Herpf zum ersten Mal urkundlich erwähnt, so ist es jetzt der älteste Ortsteil von Meiningen.

Die kirchliche Partnerschaft mit der Kirchengemeinde Herpf entstand in den 1980-er Jahren, zu DDR-Zeiten, von den Landeskirchen initiiert. Es waren damals aufregende Besuche. Auch nach der Wende blieben die Kontakte erhalten und wurden durch gegenseitige Besuche, insbesondere der Kirchenchöre, mit gemeinsamen Konzerten vertieft. Es gibt wahrscheinlich nur noch wenige Partnerschaften der Kirchengemeinden zwischen Ost und West aus dieser Zeit, die bis heute überdauert haben. 

Die Busreise begann früh um 6.00 Uhr in Nellingen im Klosterhof und führte über Würzburg, Schweinfurt bei sommerlichen Temperaturen zum Zielort, wo man rechtzeitig zum Gottesdienst um 10.30 Uhr eintraf. 

Dieses Jahr war der Anlass der Begegnung der Erntedankgottesdienst in der schönen alten Pfarrkirche St. Johannis in Herpf, die aus einer Wehranlage entstanden ist. Der Kirchenraum ist beeindruckend als Saalkirche mit bemaltem hölzernem Tonnengewölbe und zweigeschossigen Emporen. An den Säulen und Konsolen schauen interessante lebensgroßen „Schwedenköpfe“ auf den Betrachter herab. Gemälde, sowohl im Gewölbe als auch an den Brüstungen der Emporen erzählen aus der Geschichte Herpfs und aus der Bibel. 

Altar und Orgel (um 1770) im Bauernbarock beindrucken in ihrer üppigen Pracht. Die Kirche ist festlicher Raum für den Gottesdienst. 

Pfarrer Sebastian Wohlfahrt feierte den Gottesdienst. Pfarrer Ulrich Winkler aus Nellingen richtete ein Grußwort an die Herpfer Gemeinde. Kevin Stilzebach, Student der Theologie, kurz vor dem Vikariat, hielt die Predigt zum Thema „Essen und Trinken“, angesichts der reichlichen Erntedankgaben, die im Altarraum ausgelegt waren. Die Kindergartenkinder stellten die Geschichte vom Kartoffelkönig dar und führten einen lustigen Wettstreit zwischen Apfel und Birne auf.

Die beiden Kirchenchöre sangen abwechselnd und gemeinsam und begleiteten die Liturgie. Auf der Orgel wurden sie vom Herpfer Chorleiter Silvio Wild begleitet. Unten im Kirchenschiff dirigierte Frau Liudmilla Frank, Chorleiterin aus Nellingen. Auch ohne die Möglichkeit, vorher gemeinsam zu proben, war der Chorgesang der verstärkten Chöre wunderbar.

Nach dem Kirchenbesuch waren die Nellinger und die Herpfer Chormitglieder, junge und Ehemalige zum gemeinsamen Mittagessen und zu Kaffee und Kuchen im Kulturhaus eingeladen. Natürlich gab es Kartoffelklöße mit Blaukraut und Gulasch, eine Thüringer/Fränkische Spezialität, Hütes genannt. Zum Kaffee wurde eine riesige Auswahl von selbst gebackenen Kuchen serviert. Erlebnisse aus der Vergangenheit wurden aufgefrischt und neue Bekanntschaften geschlossen.

Die Trennung zur Rückreise fiel schwer, da viele sich schon lange gut kannten und noch einiges zu erzählen gehabt hätten. Auf jeden Fall wurde das nächste Treffen 2019 in Nellingen verabredet.

Text und Bilder Lutz Köllner

Veranstaltungen der Kirchengemeinde

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Hilfe für Menschen in Krisensituationen

    Ein Mädchen überlebt ein Schiffsunglück im Mittelmeer, alleine fliegt sie zurück nach Deutschland – und jetzt? Flughafenseelsorger Dieter Kleinmann kümmert sich um in Not geratene Reisende, die in Stuttgart landen. Die Sorgen der Flughafenmitarbeiter gehören ebenso zu seinen Aufgaben wie gestrandete Passagiere mit Autoritätsproblemen. Dieses Jahr feiern die Kirchlichen Dienste auf dem Flughafen und der Messe 20-jähriges Bestehen.

    mehr

  • „Liebe ist individuell“

    Eine Kampagne rund um das Thema Liebe hat die Flughafenseelsorge Stuttgart aus Anlass ihres 20-jährigen Bestehens initiiert. Unter dem Motto „Ich habe nie aufgehört, dich zu lieben“ startet sie am 22. Oktober am Stuttgarter Flughafen.

    mehr

  • „Auf der Grenze“

    Zum Landesprädikantentag am Sonntag, 21. Oktober, in Aalen werden rund 150 Teilnehmer erwartet. Landesprädikantenpfarrerin Tabea Granzow-Emden erklärt im Interview mit Ute Dilg, warum deren Dienst für die Evangelische Landeskirche in Württemberg so wichtig ist.

    mehr