Besuchsdienst

Wenn die „Kirche“ nach Hause kommt....

 

In Nellingen gibt es einen Besuchsdienst-Kreis unserer Kirche. Er besteht z.Zt. aus 9 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und der Gemeindediakonin Frau Rita Clemens.

 

Im Auftrag unserer Kirchengemeinde besuchen wir Menschen ab dem Alter von 78 Jahren zum Geburtstag. Zum  80. 85. Geburtstag und dann jedes Jahr werden die Jubilare von unserer Pfarrerin bzw. unserem Pfarrer besucht. In den Jahren dazwischen gehen die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Besuchsdienstes zu den Seniorinnen und Senioren, um ihnen zu gratulieren.

 

Während zu den anderen Gruppen und Kreisen der Gemeinde in die kirchlichen Räume eingeladen wird, machen sich die Mitglieder des Besuchsdienstes auf den Weg und suchen die Menschen dort auf, wo sie zu Hause sind. Im eigenen Umfeld fällt es vielen leichter, über das, was sie bewegt und ausmacht, ins Gespräch zu kommen. Die Situation, die man bei den Besuchen antrifft, ist individuell unterschiedlich. Manche Besuche fallen kurz aus; andere „Geburtstagskinder“ warten bereits auf den Besuchsdienst und haben viel zu erzählen. Neben den guten Wünschen zum Geburtstag ergeben sich manchmal auch ernste Gespräche. Oft sind Begebenheiten aus der Vergangenheit Thema. Wir vom Besuchsdienst sind über das, was in den Gesprächen geredet wird, zur Verschwiegenheit verpflichtet und nehmen dies sehr ernst.

 

In den aktuellen Corona-Zeiten, in denen Hausbesuche nicht möglich sind, übergeben wir die Geburtstagsgabe an der Haustür und fragen, ob wir noch etwas Weiteres tun können.

 

Das Team des Besuchsdienstes trifft sich z.Zt. regelmäßig telefonisch zum Erfahrungsaustausch. Wir haben die Möglichkeit, unsere Besuche zu reflektieren. Auch werden relevante Schwerpunktthemen als Impuls eingebracht. Für die Mitarbeiterinnen besteht die Möglichkeit, an Fortbildungen auf Ebene des Kirchenbezirks und der Landeskirche teilzunehmen. Manche der Mitarbeiterinnen schließen diese Fortbildungen mit einem Zertifikat ab, welches auch für andere Bereiche zu Gute kommen kann.



Die Mitarbeit im Besuchsdienst bietet die Möglichkeit, sich in der Kirche zu engagieren und darüber Menschen und deren Biographien kennen zu lernen – eine spannende und sinnvolle Aufgabe.

 

Das Team wünscht sich personalen Zuwachs. Ganz besonders würde es sich freuen, wenn sich Männer und auch junge Menschen von der Aufgabe angesprochen fühlen. Wenn Sie Freude daran haben, auf Menschen zuzugehen und ihnen zuzuhören, dann sind Sie bei uns richtig und herzlich willkommen. Anzumerken ist, dass jeder nach seinen persönlichen Möglichkeiten entscheiden kann, in welchem zeitlichen Umfang er mitarbeiten möchte. Abhängig von der Zahl der Jubilare sind es 5 bis 6 Besuchstermine je Quartal und Mitarbeiter*in.

 

Der Arbeitskreis zur Vorbereitung der Besuche trifft sich erst wieder, wenn die Pandemie-Situation Treffen zulässt. Bis dahin werden die Aktivitäten telefonisch abgesprochen. Danach trifft sich der Besuchsdienst-Kreis etwa alle 8 Wochen an einem Donnerstag um 18.00 Uhr für eine Stunde im Gemeindehaus Eugen-Schumacher Str.14.

Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, melden Sie sich bitte bei Frau Annegret Kaiser im Gemeindebüro im Klosterhof, Tel.:0711 3 41 13 04. Sie ist  Ansprechpartnerin im Besuchsdienst, bereitet die Treffen vor, koordiniert die Besprechungen und die Besuche.

 

Kontaktperson:

Annegret Kaiser
Aussiedlerhof 1
Tel. (07 11) 34 81 579
e-Mail: Annegret.Kaiser(at)elkw.de

 

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Besuchsdienstes 2019

Die Damen und Herren des Besuchsdienst-Kreises der Kirchengemeinde,
von links vorne im Uhrzeigersinn:

Martina Sperrer, Annegret Kaiser, Martin Aichele, Brigitte Köllner, Margrit Raisch, Rita Clemens, Gabi Mauz, Rosemarie Mai, Brigitte Winkler

Nicht im Bild:  Rose Diepolder, Barbara Bock.