Olga-Kindergarten

 

Die OLGA  - Tageseinrichtung der evangelischen Kirchengemeinde Nellingen

Kinder und Familien haben seit vielen Jahren einen hohen Stellenwert in der Gemeindearbeit der evangelischen Kirchengemeinde Nellingen.
Bereits seit 1936 ist sie in der Olgastr. 5 engagiert.
Sie bringt damit ihr zukunftsorientiertes, gesellschaftliches Bewusstsein zum Ausdruck und stellt sich ihrem diakonisch - missionarischen  und  religionspädagogischen Auftrag.

Eckpunkte

  • Bildung und Betreuung von Kindern im Alter von 1 Jahr bis Schuleintritt
  • Offenes Raumkonzept
  • Lage: zentral in Nellingen. Unmittelbar in Stadtbahnnähe, Geschäften und Arzt-/Logopädiepraxen
  • Ein 2010 errichteter Neubau  mit naturnahem, sinnes- und bewegungsreichem Garten.
  • Ein Haus, das mit seiner Außenansicht  nicht sofort als Tageseinrichtung für Kinder erkennbar ist
  • Verschiedene Buchungsmodule in der Gesamtöffnungszeit von 7-17 Uhr
  • Tägliches Mittagstischangebot in allen Buchungsmodulen. Flexibel wöchentlich buchbar Mittagstisch in zwei Essensgruppen und Ruheinseln/Schlafraum.
  • Flexible Abhol- und Bringzeiten
  • Qualifizierte Fachkräfte. Ressourcenorientierter Einsatz, Anspruch auf Weiterbildung und Freiraum zur Vorbereitung  der pädagogischen Arbeit sind Grundlagen unserer personalen Qualität


Kontakt:

DIE OLGA
Olgastr. 5
73760 Ostfidern- Nellingen

Tel.:     0711 - 34 33 55
E-Mail: olga-kiga.nellingen@evkifil.de

Träger und Vorsitz Kindergartenausschuss:
Pfarrerin Lena Illek
Frau Annegret Kaiser

Leitung der Einrichtung: Frau Silke Paukert
E-Mail: leitung.olga-kiga.nellingen@evkifil.de

Bürozeiten Leitung: Mo., Do., Fr. 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Öffnungszeiten Kindergarten:
Montag - Freitag  07.00-17.00 Uhr


Bringzeit:
Vormittags   07.00 - 09.00 Uhr und 10.30 - 11.30 Uhr
Nachmittags 14.00 - 15.00 Uhr
                      

Anmeldung

Anmeldungen nehmen die Eltern oder Sorgeberechtigten unter dem Vormerksystem der Stadt Ostfildern (www.ostfildern.de/kinderbetreuung) vor.

Um die Olga kennenzulernen, bietet die Einrichtung Informationstermine für den Krippen,- und Kindergartenbereich an. Bitte erfragen Sie die Infotermine für den Krippenbereich per mail (olga.kiga.nellingen@evkfil.de) oder telefonisch (0711 343355).  Die Einrichtung freut sich über Ihr Interesse und ihre verbindliche Anmeldung zum Infotermin.

Die nächsten Infotermine zum Kindergarten werden in der Stadtrundschau und auf dieser Seite bekannt gegeben, sobald der Kindergarten nach der Corona-Krise wieder geöffnet ist. Es bedarf keiner Anmeldung. Kinder dürfen gerne mitgebracht werden. Bitte bringen Sie zum Infotermin Hausschuhe mit .

An den Infoterminen der Einrichtung erhalten die Eltern Einblick in das Profil der Einrichtung. Die pädagogische Konzeption wird vorgestellt und die Räume können besichtigt werden.

Es ist ausreichend Zeit, einen Eindruck von der Einrichtung zu gewinnen und Fragen der Eltern zu beantworten.

Pädagogisches Profil

  • Die Krippengruppe mit 10 Kindern im Alter von 1-3 Jahren ist als Nestgruppe, mit impulsgebender Pädagogik, gemeinschaftlichem Erleben mit den Kindergartenkindern und fließendem Übergang in den Kindergartenbereich konzipiert.

  • Im Kindergartenbereich sind bis zu 47 Kinder im Alter von 2-6 Jahren in zwei Bezugsgruppen im offenen Konzept miteinander verbunden.
  • Auf der Grundlage des Bildungs-und Orientierungsplans finden die Kinder in den Bildungsräumen der Einrichtung Anregung und Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Themenbereichen und Entwicklungsfeldern.
  • Die Kinder erleben Christsein im Alltag. Evangelisches Glaubenswissen  und die Gestaltung besonderer Zeiten ermöglichen Zugang zum Glauben und Werteorientierung.
  • Umsetzung von Selbstbildungs- und Bildungsprozessen der Kinder in Freiräumen und gestalteten Angeboten und Projekten.
  • Tages- und Wochenablauf  mit verlässlichen  Impulsen, Rhythmen und Ritualen verleiht den Kindern Sicherheit und lässt das Kind selbstverantwortlich handeln.
  • Kleingruppenarbeit in verschiedenen Gruppen, Angeboten und Projekten.
  • Das Kind steht in Beziehung zu den ihm verbundenen Erwachsenen. Wertschätzung und Vorbild sind die Zauberworte, die dieses Verhältnis charakterisieren.
  • Bildungs- und Entwicklungsdokumentation nach Leuven und Ravensburger Modell, 1-3-jährige nach Beobachtungsskala zu Entwicklungs-, Bildungs- und Lernprozessen.
  • Portfolio Dokumentation "Das bist Du".
  • Erziehungspartnerschaft mit Eltern. Eltern sind herzlich willkommen.
  • Kommunikation und Transparenz auf vielen Ebenen.
  • Projekte mit Ehrenamtlichen.

 

Stellen

Pädagogisches Team
Wir besetzen Stellen nach dem Fachkräftekatalog in Voll- und Teilzeit.
Sie möchten gerne Vertretung im pädagogischen Bereich leisten? Gerne können Sie zum Kennenlernen in unserer Einrichtung hospitieren.
Im hauswirtschaftlichen Bereich besetzen wir Stellen, im Bereich der Küche, Raumpflege und Hausmeister.
Sie möchten gerne Vertretungsdienste leisten?
Bitte melden Sie sich in der Einrichtung.
Ansprechpartnerin Frau Paukert


Praktikum
Wir geben Praktikanten in unserem Haus im Rahmen ihrer Schul-  und Berufsausbildung die Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu sammeln.
Eine fachliche und wertschätzende Anleitung ist Grundlage zur Erreichung der Ziele des Praktikums.
Ansprechpartnerin  Frau Kehrer.


FsJ
Ein Jahr zur Orientierung und  zum sammeln von Erfahrungen in einem sozialen Arbeitsfeld.
Die Stelle ist jährlich auf 01. September neu zu besetzen.
Ansprechpartnerin Frau Springsguth.


PIA - Ausbildungsstelle
Mit dem Ziel, neue Bewerbergruppen für die Ausbildung zur ErzieherIn zu gewinnen, hat das Kultusministerium zum Schuljahr 2012/13 einen neuen Ausbildungsgang konzipiert.
Die PIA- Stelle ist zum 01.09.2021 neu zu besetzen.

Ansprechpartnerin Frau Paukert.

 

Gebühren

Es gelten die jeweiligen Gebührentabellen für Krippen- und Kindergartenangebote der Stadt Ostfildern.

Die aktuellen Gebühren für die Kindergärten finden Sie unter Gebührentabelle Krippen- u. Kindergartenangebote ab 1.3.2017 (41 KB/pdf).

 

Downloads  teilweise in Arbeit
      Konzeptions - ABC - Kindergarten (in Arbeit)
      Konzeption 1-3-jährige (in Arbeit)

      Arbeitgebernachweis.pdf
   

Stellenausschreibung für Pädagogische Fachkraft

Vostellung von Frau Silke Reber

Liebe Eltern,

ab 01. September 2020, werde ich in der Olga die Krippenleitung und stellvertretende Leitung übernehmen.

Damit sie mich ein bisschen kennen lernen, möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen.

An der Ev. Fachschule für Sozialpädagogik in Stuttgart-Botnang habe ich meine Ausbildung zur Erzieherin gemacht.

Danach war ich in verschiedenen Einrichtungen, wie Regelkindergarten,  Ganztagesbetreuung mit Kindern von 2-6 Jahren und Krippen als Zweitkraft und Gruppenleitung tätig.

Nun freue ich mich auf die neuen Aufgaben hier im Olga Kindergarten und bin  gespannt auf all die vielseitigen, unterschiedlichen und schönen Erlebnisse und Begegnungen. 

Wenn ich dann nicht im Kinderhaus arbeite, bin ich in Denkendorf zu Hause, wo ich sehr gerne wohne, immer wieder Fahrrad fahre und gerne mal ein Buch lese. Am liebsten bin ich mit Freunden oder mit meinen Patenkindern unterwegs, die mir das Leben verschönern. 

Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen.
.

Mit freundlichem Gruß

Silke Reber

 

Vorstellung von Melisa Aras, Mitarbeiterin für das FsJ

 

Liebe Eltern und liebe Kinder,

hiermit möchte ich mich auch bei Ihnen vorstellen.

Mein Name ist Melisa ich bin 18 Jahre alt und komme aus Nellingen.

Vom 01.09.2020 bis zum 31.08.2021 mache ich ein Freiwilliges Soziales Jahr und in dieser Zeit werde ich in der Kindergarten Gruppe tätig sein.

Ich möchte das Freiwillige Soziale Jahr nutzen, um neue Erfahrungen mit Kindern sammeln zu können. Hierfür habe ich mich entscheiden, da es mir Freude und Erfüllung verschafft, Kinder bei ihrer Entwicklung zu begleiten und zu unterstützen.

Ich freue mich auf eine spannende und erlebnisreiche Zeit mit Ihren Kindern, sowie eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen.

Bei Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Eure Melisa :)

 

 

 

Erntedank-Gottesdienst 2020 mit den Olga-Familien

Leben unterm Regenbogen

Herzliche Einladung an alle Olgafamilien

zum Erntedankgottesdienst

am 27. September 2020 um 10.00 Uhr

in der Sankt-Blasius-Kirche

 

 

Um den möglichen Abstand zu halten, finden an diesem Sonntag zwei Gottesdienste statt. Wir aus der Olga wollen gemeinsam um 10:00 Uhr Gottesdienst feiern. Bitte aus der Familie nur die engsten Familienmitglieder. Das heißt Mutter, Vater und Kind bzw. Kinder.

Die Omas, Opas, Tanten, Onkels … sind gerne zum Abendgottesdienst um 18:00 Uhr eingeladen. Dort werden Sequenzen der Videoaufnahmen vom Gottesdienst am Vormittag gezeigt. Außerdem wird die Videoaufnahme später auch auf unserem Olgakanal erscheinen.

Es gelten die allgemeinen Abstandsregeln. In der Kirche tragen alle ab 6 Jahren eine Mund-Nasenbedeckung und in den Bankreihen wollen wir auf den Abstand zwischen den Familien achten.

In der Woche vor dem Gottesdienst sammeln wir Erntegaben in der Olga, die wir am Freitag den 25.09.2020, mit einem Teil der Kinder in die Kirche bringen wollen.

 

 

Termine Oktober 2020, Vorschau Festwoche 2021

Schließtage 2020

Änderungen vorbehalten!

Mutmachsteine vor der Olga

Seit einigen Tagen liegen vor unserem Olgakindergarten  wunderschön gestaltete bunte Steine. Bemalt von Kindern  (und Eltern?) unseres Kindergartens.

Es war die Idee des Elternbeirats und wurde von den Familien gut angenommen.

Diese Steine wollen uns daran erinnern, dass wir alle zusammen gehören, uns gegenseitig ermutigen  und uns an dem bunten Anblick erfreuen dürfen.

Gerne können noch weitere kleine und große Steine dazugelegt werden. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Wir bei uns  in der Olga haben in diesem Kindergartenjahr als Geburtstagslied das sog.

„ Kindermutmachlied“.  Da heißt es im letzten Vers:

„Gott sagt zu dir, ich hab dich lieb und wär so gern dein Freund

Und das was du allein nicht schaffst

Das schaffen wir vereint.“

Dieser Vers passt gut zu den Mutmachsteinen. Vielleicht können die Kinder den Vers beim bemalen – oder einfach so – zuhause singen.

 

Durch diese Zeilen können wir MUT schöpfen, dass Gott uns durch diese schwere Zeit trägt. Und wir als große Olgafamilie zusammen gehören: Kinder, Eltern und Erzieherinnen – auch wenn wir uns gerade nicht jeden Tag sehen können.



Sonne scheint ins Land hinein

Sonne scheint ins Land hinein macht es hell mit ihrem Schein

Lobet Gott lobet Gott lobet Gott für diese Pracht

Die er uns zur Freud gemacht.

So beginnt ein Lied dass  die Kinder in der Olga  sehr gerne singen.

Wenn wir alle gemeinsam um 9.00 Uhr im oberen Lichthof stehen und oft die Sonne durch die großen Fenster scheint, dann wird gesungen. Ob dieses oder ein anderes Lied. Wir hoffen sehr, dass dies in naher Zukunft wieder der Fall sein kann.

Nun hat  unser Kindergarten  eine Woche geschlossen, weil wieder ein besonderes Fest ansteht. Das PFINGSTFEST. Es ist nicht ganz so bekannt wie Weihnachten oder Ostern, aber genauso wichtig für uns.  Man sagt oft auch, dass Pfingsten der Geburtstag der Kirche sei. Und Geburtstage sind für jeden von uns wichtige Tage. An Pfingsten erinnern wir uns, dass Gott uns seinen heiligen Geist geschickt hat.  50 Tage nach Ostern feiern wir Pfingsten. In der Bibel wird berichtet, dass sich die Freunde von Jesus an diesem Pfingsttag getroffen haben. Sie waren zusammen in einem Haus und feierten. Plötzlich kam vom Himmel  ein lautes Brausen, das sich anhörte wie ein Sturm. Die Freunde konnten Jesus zwar nicht sehen, aber sie fühlten, dass er da war. Gott hatte ihnen den heiligen Geist geschickt.  Viele von uns haben das in ihrer Taufe auch erlebt oder erzählt bekommen. Der Pfarrer tauft in unserer Kirche:“ im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes“-. An Pfingsten feiern wir nicht nur, dass der Heilige Geist zum ersten mal zu den Menschen kam. Bis heute soll uns das Fest auch daran erinnern, dass man nicht dieselbe Sprache sprechen muss, um an dasselbe zu glauben. Was Gott uns sagen will, kann jeder von uns verstehen – egal welche Sprache wir sprechen. Das ist wunderbar! 

Oft wird  im Zusammenhang mit Pfingsten  das Symbol einer Taube verwendet. Im letzten Brief aus der Olga haben wir euch ja eine Taube zum ausmalen mitgeschickt und sind gespannt, wie viele bunte Tauben in die Olga (Briefkasten) flattern werden in den Pfingstferien. Mit ihnen wollen wir ein großes Bild gestalten, das dann im  unteren Lichthof zu sehen ist.

Wir wünschen allen Olgafamilien ein gesegnetes Pfingstfest!

Taubenbild zum Ausmalen.

Hier die Schatzbücher zum Download

Regenbogenbilder

Regenbogenbilder bunt und schön –herrlich sind sie an der Olga anzusehn!

In unserem Osterbrief an euch, liebe Eltern und Kinder des Olga- Kindergartens waren ja Vorlagen für Regenbogen beigelegt.

Wir freuen uns, dass schon einige von euch davon Gebrauch gemacht haben und eure ausgemalten und schön gestalteten Regenbogen nun an der Eingangstüre der Olga hängen.

Damit sie auch lange erhalten bleiben, hängen wir die Bilder auf die Innenseite der Türe. Ihr dürft jedoch gerne weiter eure Bilder außen anbringen. Entweder an die Türe oder an das Fenster im Garderobenbereich.

Der Regenbogen stammt ja aus der biblischen Geschichte von Noah mit seiner Arche.

Viele von euch kennen diese Geschichte. Gott sagte u.a. zu Noah und den Menschen, die mit ihm die Sintflut überlebt haben: “Ich will diese Erde nicht mehr verderben. Nie mehr soll es so eine große Flut geben. Dort in den Wolken steht mein Bogen. Er ist das Zeichen, dass ich mein Versprechen halte.“  Und als Noah aufschaute, da sah er am Himmel einen großen Regenbogen, der leuchtete in vielen Farben.

Und das soll auch uns in dieser schweren Zeit immer wieder Hoffnung geben.  Dass Gott uns Mut und  Kraft schenkt, jeden Tag zu gestalten  und wir durch die Regenbogenbilder an der Olga neue Zuversicht bekommen und uns miteinander verbunden fühlen.

Wir grüßen euch ganz herzlich,

das ganze Olgateam

 

Vom Abstellraum zum Olgaschloss

Eines schönen Samstag morgens krempelten zwei gestandene Handwerker vor der Kindertageseinrichtung „Die Olga“ die Ärmel hoch, packten Werkzeug, Leitern und vorgefertigte Bauteile aus und maßen, sägten, hämmerten, feilten, schraubten den lieben langen Tag emsig in unserem Sinnesraum. So zauberten Herr Löbbert, ein langjähriger Kindergartenvater, mit eigener Handwerksfirma und sein Kollege Herr Muhowski aus der ungenutzten 2. Ebene im Sinnesraum ein wunderbares, sicheres Spielschloss für unsere kleinen Prinzen und Prinzessinnen. Dabei spendeten beide die vielen, vielen Stunden Arbeitszeit dem Kindergarten.

Wir danken René Löbbert Montagebetrieb & Baustoffhandel und seinem Kollegen Herrn Muhowski im Namen aller Olga-Familien herzlichst für diesen beispiellosen Einsatz!

Beste Stimmung am Verkaufsstand auf dem Nellinger Weihnachtsmarkt am 7.12.2019

Auch im vierten Jahr des Nellinger Weihnachtsmarktes war `die Olga´ wieder mit einem Verkaufsstand vertreten. Neben dem Kinderangebot fand auch der Verkauf von Guts´le in Olga Tassen, Kräutersalzfässchen der Olga Kinder, leckeren Marmeladen, Mitbringsel für das neue Jahr und festliche Tannenzapfen zur Dekoration das Interesse der Weihnachtsmarktbesucher. Die Olga bedankt sich herzlich bei dem `Orgateam Weihnachtsmarkt´ und den vielen anderen Helfern aus der Elternschaft für die Vorbereitung und Durchführung dieser gelungenen Aktion. Auch gilt unser Dank allen Weihnachtsmarktbesuchern, Ehemaligen und Freunden der Olga für die Einkäufe, Besuche und Schwätz´le am Stand. Ein abschließender großer Dank an den `Bund der Selbständigen´ für den stimmungsvollen und wie immer sehr gut organisierten Weihnachtsmarkt.

Die "Olga-Runners" beim Kirbelauf 2019

Bauzimmer

Berichte aus den vergangenen Jahren - Die drei goldene Kugeln

"Guter Start - Nikolauslegende"
Myra heißt unsere Stadt, eine alte Stadt am Meer. In einem Haus lebt Antonio mit seiner Familie. Er hat drei Töchter. Antonio liebt seine Familie. Er sorgt für sie. Da geschieht es, dass Antonio krank wird und nicht mehr für seine Familie sorgen kann Es herrscht große Not in dem Haus. Bischof Nikolaus geht nachts durch die Straßen der Stadt. Er geht zu den Bedürftigen in der Stadt und hilft. Als er an Antonios Haus vorbeikommt, weiß er, er kann hier nicht vorübergehen. Er legt drei goldene Kugeln vor die Tür.

Der barmherzige Samariter

"Guter Start - Der barmherzige Samariter"
Es wird jemand überfallen. Der Verletzte liegt auf dem Boden. Zwei Menschen gehen daran vorbei und helfen nicht. Ein Fremder kommt des Weges und hilft. Er versorgt die Wunden und bringt ihn in ein Gasthaus. Er bittet den Wirt den Verletzten zu pflegen und gibt ihm dafür Geld.

Lutherjahr

"Guter Start - Lutherjahr"

Wir lernen Martin Luther kennen.
Er sagte: Der Name des Herrn ist eine feste Burg.

Das verlorene Schaf

"Guter Start - Das verlorene Schaf"

Ein Mann hat viele Schafe. Hört zu, was passiert:
Ein Schaf hat sich verlaufen. Der Mann sucht es auf den Bergen. Er sucht es überall. Er gibt nicht auf.
Als er es endlich findet, bringt er es zurück in den Stall.